Mit Google Shopping erfolgreich Produkte verkaufen

Share

Mit Google Shopping erfolgreich Produkte verkaufen

Google Shopping ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem Sie mehr Produkte verkaufen, neue Kunden erreichen und Ihr Geschäft ausbauen können. Indem Sie ein Händler-Konto erstellen und Ihre Produkte auflisten, können Sie Ihre Produkte für Millionen von Käufern auf Google und im gesamten Internet sichtbar machen. In diesem Beitrag wir zeigen Ihnen, wie Sie als Händler mit diesem leistungsstarken Verkaufsinstrument eine Umsatzsteigerung erzielen und mehr Produkte zu besseren Preisen verkaufen können. 

Wie funktioniert Google Shopping?

Google Shopping ist ein von Google angebotener Dienst, der es den Nutzern ermöglicht, nach Produkten von mehreren Online-Händlern zu suchen und diese zu vergleichen. Käufer können Google Shopping nutzen, indem Sie einfach ein Produkt oder ein Stichwort in die Google Suchleiste eingeben und daraufhin wird über den regulären Suchergebnissen eine Ergebnisliste mit Preisen, Produktbeschreibungen und Fotos angezeigt. Alternativ können Käufer auf die Registerkarte „Shopping“ klicken, um nur Google Shopping Ergebnisse zu sehen.

Auf der Google Shopping Seite können die Suchergebnisse auch nach Preis, Produkttyp und Händler gefiltert werden. Wenn ein Käufer das perfekte Produkt gefunden hat, klickt er einfach auf die Schaltfläche „Jetzt kaufen“, um auf die Website des Händlers weitergeleitet zu werden und dort den Kauf abzuschließen.

Wie kann man Produkte über Google Shopping optimal vermarkten?

Google Shopping ist aufgrund des hohen Besucheraufkommens und des Potenzials, ein breites Publikum zu erreichen, eine beliebte Plattform für Händler. Darüber hinaus bietet Google Shopping Händlern eine Reihe von Tools, die ihnen helfen, ihre Produkte zu präsentieren, darunter Produktlisten, Händlerbewertungen und Produktrezensionen. Diese Funktionen geben den Kunden die Möglichkeit, sich genauer über Produkte und Händler zu informieren, bevor sie einen Kauf tätigen, was dabei helfen kann, Ihre Marke bekannt zu machen und neue Kunden zu gewinnen.

Das bloße Auflisten von Produkten bei Google Shopping reicht jedoch nicht aus, um Verkäufe zu garantieren. Um die Reichweite und Wirkung von Google Shopping zu maximieren, müssen Sie als Verkäufer bei der Produktvermarktung strategisch vorgehen. Im Folgenden haben wir einige Tipps für die optimale Vermarktung von Produkten über Google Shopping zusammengestellt. 

Produktdaten optimieren

Um Produkte auf Google Shopping effektiv zu vermarkten, ist es wichtig, die Produktdaten zu optimieren. Dazu gehört die Erstellung detaillierter und genauer Beschreibungen der Produkte. Potenzielle Kunden sollten sich anhand der Beschreibung ein klares Bild davon machen können, worum es sich bei dem Produkt handelt und was es leistet. Darüber hinaus sollten alle relevanten Informationen wie Größe, Farbe und Preis enthalten sein. Durch diese Detailgenauigkeit werden potenzielle Kunden ihre Produkte besser finden und eher geneigt sein, einen Kauf zu tätigen. Außerdem ist es wichtig, die Produktdaten auf dem neuesten Stand zu halten.

Preisoptimierung für Google Shopping

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Vermarktung von Produkten über Google Shopping ist die Preisoptimierung. Das bedeutet, die Preise regelmäßig und strategisch zu aktualisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben und Kunden anzuziehen. Bei der Preisgestaltung sind eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen, wie z. B. die Kosten für Waren, Versand und Bearbeitung sowie eventuelle Rabatte, Werbeangebote, saisonale Besonderheiten oder auch die Warenverfügbarkeit. Darüber hinaus ist es besonders wichtig, die Preise der Wettbewerber zu beobachten und die eigenen Preise entsprechend anzupassen.

Preismonitoring-Tools wie die E-Shop Preisüberwachung von Dealavo können die wichtige Aufgabe der Preisoptimierung viel einfacher und schneller erledigen, als es manuell je möglich wäre. Durch die automatische Verfolgung der Preise verschiedener Händler und Produkte kann das Tool nicht nur Erkenntnisse liefern, die manuell nur schwer zu gewinnen wären, sondern mit dem eingebauten Repricing Tool können Händler ihre Preise auch dynamisch an Marktveränderungen anpassen und so sicherstellen, dass sie jederzeit wettbewerbsfähig bleiben. Darüber hinaus kann das Tool helfen, Möglichkeiten für Werbeaktionen, Preisnachlässe und Preissteigerungen zur Maximierung des ROI zu erkennen.

 

Preisüberwachung auf Google Shopping

Jeder Händler, der schon einmal versucht hat, Preise auf Google Shopping und anderen Plattformen manuell zu überwachen und zu optimieren, weiß, wie schwierig und zeitaufwändig das sein kann. Es gibt so viele Faktoren zu berücksichtigen, und die kleinste Änderung kann große Auswirkungen auf den Umsatz haben. Wenn Sie also auf der Suche nach einer einfacheren und schnelleren Möglichkeit sind, Preisänderungen der Wettbewerber zu erfassen, sollten Sie das Preisüberwachungs-Tool von Dealavo ausprobieren.

Natürlich spielen bei der Analyse und Festlegung der Preise auch viele weitere Faktoren eine Rolle, wie etwa die Verfügbarkeit der Waren bei den Wettbewerbern. Bei der Verwendung des Dealavo-Tools können Sie beispielsweise wählen, ob Sie nur die sofort verfügbaren Angebote berücksichtigen wollen oder auch die Wettbewerber, die das Produkt derzeit nicht auf Lager haben. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie möglichst genaue Informationen erhalten, wenn Sie Preisentscheidungen treffen.

Bei Angeboten von Wettbewerbern, die nicht vorrätig sind, ist es zum Beispiel nicht notwendig, den eigenen Preis zu senken und damit die Gewinnspanne zu verringern. Auf diese Weise kann das Dealavo-Tool wertvolle zusätzliche Erkenntnisse über einen reinen Preisvergleich hinaus liefern, die Ihnen helfen, fundiertere Preisentscheidungen zu treffen und so durch eine strategische Preisoptimierung Umsatzsteigerungen zu erzielen.

Typische Fehler bei der Schaltung von Google Shopping Anzeigen

Google Shopping-Anzeigen sind eine großartige Möglichkeit, Ihr Produkt mit wenig Aufwand vor potenziellen Kunden zu platzieren. Sie erstellen einfach einen Shopping-Feed und Google kümmert sich um den Rest, indem es automatisch Anzeigen erstellt und diese mit relevanten Suchanfragen abgleicht. Diese Benutzerfreundlichkeit bedeutet jedoch auch, dass es schwierig sein kann, zu verstehen, was Sie im Detail tun können, um Ihre Ergebnisse zu verbessern.

Die Standardempfehlungen von Google lauten, den CPC zu erhöhen und/oder das Budget zu erhöhen, aber wenn Sie Google Shopping-Anzeigen schalten und nicht die gewünschten Conversions erzielen, sollten Sie sich zuerst Ihre Preisgestaltung genauer ansehen. Denn selbst wenn Ihre Anzeigen gut gestaltet sind und Sie viele Klicks bekommen, werden Sie möglicherweise keine Ergebnisse erzielen, wenn Ihre Preise deutlich über denen der Konkurrenz liegen. Die Preisüberwachung ist daher eine der wichtigsten Methoden zur Steigerung der Konversionsraten bei Google Shopping.

Es mag zwar verlockend sein, einfach mehr Geld für das Budget oder den CPC Ihrer Google Shopping-Kampagnen auszugeben, aber dieser generelle Ansatz ist auf lange Sicht selten effektiv, da er die Faktoren, die für die Konversionen ausschlaggebend sind, außer Acht lässt. Eine viel bessere Strategie ist es, sich darauf zu konzentrieren, Ihre Gebote für Produkte zu erhöhen, bei denen Sie konkurrenzfähige Preise haben. Dies trägt nicht nur zur Verbesserung Ihrer Konversionsraten bei, sondern sorgt auch dafür, dass Sie Ihr Anzeigenbudget so effizient wie möglich einsetzen.

Mit dem Repricing Tool bleiben Sie immer in Top Positionen

Die nötigen Analysen zur Preisüberwachung der Wettbewerber auf Google Shopping sowie anderer Plattformen, lassen sich schnell und einfach mit den Tools von Dealavo durchführen. Mit Hilfe der Filter sehen Sie auf einen Blick, wo Ihr Angebot wettbewerbsfähig ist und dank des Repricing Tools können Sie sicherstellen, dass Ihre Preise automatisch innerhalb des von Ihnen vorgegebenen Rahmens dauerhaft optimiert bleiben.

So können Sie beispielsweise eine Regel festlegen, die besagt, dass Sie zum höchstmöglichen Preis verkaufen möchten, der Sie auf Google Shopping unter den ersten drei Plätzen hält, und gleichzeitig sicherstellt, dass Ihr Preis nicht unter dem Einkaufspreis plus einer Marge von 5 % liegt. Auf diese Weise können Sie wettbewerbsfähig bleiben und dennoch einen Gewinn mit Ihren Produkten erzielen.

Der einfache und zeitsparende Weg zu Umsatzsteigerungen

Wenn Sie Ihre Google-Shopping-Kampagne von einem strategischen Standpunkt aus angehen, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie Umsatzsteigerungen und einen positiven ROI erzielen. Um mehr über die Optimierung Ihrer Google Shopping Kampagnen zu erfahren, laden Sie sich jetzt das kostenlose eBook von Dealavo herunter.


Auf dem heutigen Wettbewerbsmarkt ist es wichtiger denn je, die Preisgestaltung im Auge zu behalten. Durch den Einsatz eines Preisüberwachungstools kann Ihr Unternehmen der Konkurrenz auf Google Shopping und allen anderen Plattformen einen Schritt voraus sein. Warten Sie nicht länger und nutzen Sie die vielen Vorteile der automatischen Preisoptimierung, wie Zeitersparnis, Umsatz- und ROI-Steigerung sowie eine bessere Marktübersicht.